Jugend trat in Edemissen an

Hoch_I_Pfingsten19

Am Pfingstsonntag nahmen sechs Athletinnen und Athleten der Borussia am traditionell gut besuchten Pfingstsportfest der LG Peiner Land in Edemissen teil. Mit 490 gemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus über sechzig Vereinen dürfte diese Veranstaltung die größte ihrer Art in der Region sein.

Den Athletinnen und Athleten boten sich beste Bedingungen für leichtathletische Höchstleistungen. Dies und das fleißige Training zahlten sich mehrfach in Form von persönlichen Bestleistungen aus.

Rike Tostmann absolvierte den Dreikampf in der Altersklasse W8. Sie sammelte insgesamt 796 Punkte in den Disziplinen 50m Sprint, Ballwurf und Weitsprung. Die Sprintdistanz legte Rike in 9,04 Sekunden zurück. Beim Weitsprung kam sie nah an die drei Meter-Grenze, hier erreichte sie eine Bestweite von 2,95 Metern. Die weiteren Punkte sammelte Rike beim Wurf mit dem 80 Gramm Ball, den sie auf 15,00 Meter beförderte.

Leonie Bock und Imke Tostmann traten bei den Kindern U12 im 50 Meter Lauf, dem Ballwurf, dem Weitsprung, dem Hochsprung und der 800m Mittelstrecke an.

Leonie übersprang bei ihrer erstmaligen Teilnahme an einem Hochsprungwettbewerb sicher die Höhe von 1,00 Metern. Sie sicherte sich höhengleich mit einer Athletin des VfB Fallersleben Rang acht. Beim Weitsprung kam sie auf die Bestweite von 3,03 Metern gleich im ersten Versuch. 

Weit_Pfingsten19

Mit exakt 18 Metern erwarf sich Leonie beim Schlagball (80 Gramm) eine Weite, die auch drei andere Athletinnen erzielten. Hier fehlte ihr lediglich ein Meter zur Teilnahme an den Versuchen vier, fünf und sechs. In diesem Fall aber waren die zweit-, bzw. drittbesten Versuche der 18 Meter-Konkurrentinnen ein wenig weiter, sodass Leonie erfolgreich den Platz 12 einnahm.

Imke überquerte beim 50m Sprint die Ziellinie nach 8,57 Sekunden und sicherte sich einen Platz im Mittelfeld der Altersklasse W11. Gut lief es auch im Hochsprung, bei dem Imke die Höhe von 1,12 Metern übersprang. Genau diese Bestleistung erbrachten auch drei weitere Athletinnen, wobei Imke sich durch fehlerfreie Versuche gemeinsam mit Cara Lippold (MTV Vechelde) Rang dreizehn teilt. An der folgenden Höhe von 1,16 Metern scheiterte sie nur knapp. Beim Weitsprung kam Imke mit ihrem besten Sprung auf 3,63 Meter und zeigte eine konstante Sprungserie.

Hoch_Y_Pfingsten19

Mit der doppelten Stadionrunde beendeten Leonie und Imke ihren Wettkampftag. Leonie überquerte die Ziellinie nach 3:04,94 Minuten im ersten Zeitlauf als Dritte. Diese Zeit bedeutete für sie in der Endauswertung den sehr guten sechsten Platz der W10. Imke lief die Mittelstrecke in beeindruckender Form. Nach nur 2:53,95 Minuten war sie im Ziel. Daraus folgte Platz vier der W11 und eine fantastische Verbesserung ihrer Bestleistung um mehr als 10 Sekunden.

Die Altersklassen U10 absolvierten zum Abschluss einen 600m Lauf. Rike Tostmann legte diese Distanz in einer Zeit von 2:26,62 Minuten zurück. Dies ist gleichbedeutend mit Rang vier der Altersklasse der Kinder W8.


Yannic Hein absolvierte nach einer Verletzungspause den ersten Freiluftwettkampf der Saison 2019. Er war im Hochsprung, dem 100m Sprint, dem Speerwurf und dem Weitsprung aktiv. Den Sprint absolvierte Yannic in einer Zeit von 13,37 Sekunden. Gesteigerte Weiten von Versuch zu Versuch zeigt er beim Weitsprung. Yannic sprang auf eine Bestweite von 4,38 Metern. Den 600 Gramm Speer der Altersklasse M15 warf er zudem auf eine Distanz von 32,99 Metern.

Bei den Frauen starteten Carolin Kaletka und Lena Nöcel. Beim 100m Sprint lief Lena auf Platz 8 mit 13,71 Sekunden. Beim Kugelstoßen sicherte sich Lena den zweiten Platz mit dem Stoß der vier Kilogramm schweren Kugel auf 8,60 Metern im ersten Versuch. Carolin erreichte hier Platz vier mit einem Stoß auf 8,24 Meter.