Hallentitel für Yannic Hein

y_sprint_bezirkhalle2019

Am 16. und 17. Februar wurden in der Sporthalle Amselstieg in Salzgitter-Lebenstedt die Bezirksmeisterschaften Halle der Leichtathleten ausgetragen. Die Borussia wurde durch drei Athletinnen und Athleten vertreten. Insgesamt waren 307 Aktive an den Entscheidungen beteiligt, die bereits seit über 30 Jahren in der Sporthalle Amselstieg durchgeführt werden.

Bei den Frauen startete Carolin Kaletka im Weitsprung. In der Altersklasse der männlichen Jugend U16 M14 trat Fabian Merker im 60m Sprint und dem Weitsprung an. Ebenfalls in der mJU16, aber dem Jahrgang M15 war Yannic Hein beteiligt. Er sicherte sich beim Kugelstoß den Titel des Hallenmeisters 2019, außerdem absolvierte er ebenfalls den 60 Meter Sprint.

Beim 60 Meter Sprint wird in der Sporthalle Amselstieg aus dem Gymnastikraum gestartet und durch die vierteilige Sporthalle gelaufen. Diese Disziplin absolvierten sowohl Yannic als auch Fabian. Fabian überquerte im dritten von vier Vorläufen der M14 die Ziellinie nach 9,39 Sekunden. Diese Zeit genügte leider nicht für die Qualifikation zu einem der Finalläufe. In der M15 gingen inklusive Yannic nur vier Athleten an den Start. In diesem (Final-)Lauf kam Yannic als zweiter ins Ziel. Er sprintete die 60 Meter in einer Zeit von 8,42 Sekunden.

Fabian konnte beim Weitsprung der M14 eine konstante Sprungleistung zeigen. Bei der ersten Teilnahme an den Bezirkshallenmeisterschaften erreichte er den achten Platz. Die Bestweite von 3,60 Meter ersprang er direkt im ersten Versuch. Nach 3,39 Metern im zweiten Versuch kam er im dritten auf 3,46 Meter. In den Versuchen vier und fünf konnte Fabian 3,35 Meter und 3,44 Meter erreichen. Den Siebtplatzierten und Fabian trennten in der Endauswertung lediglich drei Zentimeter.

Den Titel des Hallenmeisters sicherte sich Yannic im Kugelstoß mit der vier Kilogramm Kugel der M15. Auch bei diesem Wettkampf zeigte er, wenige Wochen nach den sehr guten Leistungen bei den Landeshallenmeisterschaften, eine beeindruckende Serie an Stößen. Der erste Versuch genügte bereits für 11,24 Meter. Im zweiten erzielte er 13,63 Meter und im dritten gar 13,78 Meter. Es folgten weitere gute Leistungen von 12,35m im vierten Versuch, 13,42m im fünften und abermals mehr als zwölfeinhalb Meter im sechsten Versuch. Jeder dieser Versuche genügte für den Titel.

Carolin Kaletka war bereits am Samstag gefordert. Mit 4,54 Metern im fünften Versuch konnte sie sich Rang fünf sichern. Viele Teilnehmerinnen aus dem Feld der Frauen hatten Probleme, den perfekten Absprung zu finden. Dies lässt sich anhand der Anzahl der ungültigen Versuche nachvollziehen und ist womöglich sowohl auf den Saisonzeitpunkt, als auch auf die durchaus rutschigen Verhältnisse durch Sand auf dem normalen Hallenboden zu erklären.

Die nächsten der Leichtathleten in Salzgitter ausgetragenen Wettkämpfe sind die Kreismeisterschaften im Crosslauf, die am 02. März im und am Stadion am Salzgittersee stattfinden werden. Hierbei werden Nebenanlagen des Stadions, Flächen der Borussia und das Gelände des Kletterparcours be- bzw. umlaufen. Der erste Startschuss fällt um 14.00 Uhr für die Kinder, den Abschluss bildet der Lauf der Männer über circa fünf Kilometer.