Drei Bezirksbeste im Dreisprung

drei1

Die ersten Freiluft-Bezirksmeisterschaften technischer Disziplinen wurden bereits am 1. Mai in Harlingerode ausgetragen. Während des 2. Harzburger Leichtathletikmeetings wurden die BezirksmeisterInnen der oft nur am Rande erscheinenden Disziplinen Stabhochsprung, Dreisprung, den Langhürden und dem Hindernislauf gesucht.

Einige dieser Disziplinen sind nur sehr selten Bestandteil angebotener Wettkämpfe, da sie aufgrund ihrer Komplexität und des nötigen zeitintensiven Trainings nur von wenigen Athleten betrieben werden. In Harlingerode konnten infolgedessen sogar Athleten und Athletinnen aus Schleswig-Holstein begrüßt werden. Die Borussia wurde durch die Dreispringerinnen Sophia Benkert, Carolin Kaletka und Lena Nöcel vertreten.

Alle Athleten und Athletinnen hatten während ihrer Versuche mit dem starken Wind zu kämpfen. Dementsprechend gab es auch einige Fehlversuche. Trotzdem waren unsere drei Athletinnen jeweils beste ihrer Klasse.

In der Altersklasse der weiblichen Jugend U18 siegte Sophia Benkert. Sophia setzte sich mit 10,05 Metern gegen Laura Schölecke (8,99m / MTV Schöningen) durch. Mit gleichbleibenden Sprüngen von mindestens 9,59 Metern gewann Sophia deutlich.

Carolin Kaletka war beste der weiblichen Jugend U20. Sie gewann mit einer Bestweite von 10,39 Metern vor Leonie Böhm (9,37m / MTV Wolfenbüttel). Carolin zeigte konstante Sprünge, erreichte bereits im ersten Versuch 10,21 Meter, steigerte sich beim dritten Versuch auf 10,31 Meter und beim Fünften schließlich auf die Weite von 10,39m.

Bei den Frauen setzte sich Lena Nöcel durch. Lena erreichte eine Weite von 9,94 Metern. Eine kontinuierliche Steigerung von Versuch zu Versuch brachte ihr zum Schluss knapp einen Meter Vorsprung auf Franziska Schölecke (8,99m / MTV Schöningen).

drei2
Unsere Dreispringerinnen: Carolin, Sophia und Lena


Artikel teilen?